Weber Gasgrill

Ob Familienfeier am Wochenende oder spontanes Barbecue unter der Woche, ein Weber® Gasgrill ist für jede Gelegenheit das richtige Gerät.
Die stufenlose Hitzeregulierung bietet volle Temperaturkontrolle und Vielseitigkeit für die unterschiedlichsten Gerichte.

Flavorizer Bars® Aromaschienen leiten Fett und Bratensaft ab und schützen so das Grillgut vor Flammenbildung.
Mit wenigen Handgriffen ist ein Weber® Gasgrill vorgeheizt, in nur zehn Minuten einsatzbereit und somit das ideale Tool für häufiges Grillen.

Zum Shop

Weber Holzkohlegrill

Der Duft des brutzelnden Fleisches, das Knistern der Kohle, das Ursprüngliche des Feuers, die einmalige Atmosphäre, während man das zarte, würzige Steak genießt: Das vollendete Grillerlebnis verbinden viele nach wie vor mit dem Grillen mit Holzkohle ? so wie es Weber® perfektioniert hat.

Mit 60 Jahren Erfahrung in puncto Gestaltung und Fertigung sorgt Weber® dabei für TÜV-geprüfte Sicherheit und ist führend, was die Konstruktion und Verarbeitung betrifft.

Zum Shop

Weber Elektrogrill

Wir haben es getestet: Auch Profis schmeckten keinen Unterschied zwischen Grillgut von Weber® Elektrogrills und von Weber® Gas- oder Holzkohlegeräten. Kein Wunder, denn wenn es um das Geschmackserlebnis geht, zählt nur die Hitze.

Der gusseiserne Grillrost sorgt neben dem Geschmack auch für die typische Grillmarkierung auf dem Grillgut. So bieten die Weber® Elektrogrills den kompletten Grillgenuss und das besonders einfach und schonend.

Zum Shop

Weber Zubehör

Zum vollendeten Grillvergnügen gehört auch die optimale Ausstattung. Diese bietet Weber® mit seinem großen Sortiment an hochwertigem Zubehör und Hilfsmitteln wie Premium-Grillkohle, stilvollem Grillbesteck oder nützlichen Reinigungsutensilien.

Ob Pizzastein, Geflügelhalter oder Bratenkorb – für jede Anwendung und Spezialität finden Sie die richtige Zusatzausstattung. Alle Weber® Zubehörprodukte weisen höchste Funktionalität und Design-Qualität auf und sind die ideale Ergänzung beim rundum perfekten Grillgenuss.

Zum Shop

Grilltips?

Für die Antwort einfach aufklappen

Die direkte Grillmethode ist dem Braten ähnlich. Das Grillgut wird direkt über der Wärmequelle gegrillt. Sie müssen Ihr Grillgut nach der Hälfte der Grillzeit nur ein einziges Mal wenden. Wenden Sie die direkte Grillmethode für Grillgut an, welches max. 25 Minuten gegrillt wird, wie Steaks, Koteletts Hamburger, Hähnchenschenkel, Würstchen und Gemüse.

Mit der direkten Grillmethode können Sie ihr Grillgut auch scharf anbraten. Das Scharf-Anbraten (Grillen) erzeugt eine schöne karamellisierte Kruste. Außerdem erhalten Sie die beliebten Grillmarkierungen auf der Grillgutoberfläche und das Aroma wird intensiver. Steaks, Koteletts, Hähnchenstücke und dickere Fleischstücke sollten scharf angegrillt werden.

Um mit der direkten Grillmethode zu grillen, verteilen Sie die Holzkohle gleichmäßig auf dem unteren Holzkohlerost. Legen Sie den Grillrost auf und platzieren Sie Ihr Grillgut in der Mitte des Grillrostes. Schließen Sie den Deckel und nehmen diesen nur herunter, wenn Sie das Grillgut wenden oder wenn Sie nach der angegebenen Grillzeit das Fleisch testen möchten.
Bei der direkten Grillmethode auf einem Gasgrill stellen Sie alle Brenner auf volle Leistung ein und heizen so den Grill vor. Platzieren Sie Ihr Grillgut auf dem Grillrost und stellen Sie alle Brenner auf die im Rezept angegebene Hitze ein. Schließen Sie den Deckel und öffnen diesen nur, wenn Sie das Grillgut wenden oder wenn Sie nach der angegeben Grillzeit das Fleisch testen möchten.

Beim Grillen ist es wichtig zu wissen, welche Grillmethode für das jeweilige Grillgut anzuwenden ist: Die direkte oder die indirekte Methode. Der Unterschied der beiden Methoden ist einfach: Das Grillgut wird entweder direkt über die Hitzequelle gelegt, oder das Feuer wird seitlich des Grillguts gezündet. Das Verwenden der richtigen Methode führt am schnellsten zu bestmöglichen Grillergebnissen – und es ist der beste Weg zu gewährleisten, dass das Grillgut durchgegart ist.

Die indirekte Grillmethode ist dem Garen ähnlich: Ihr Grillgut wird gegrillt, hat ein besseres Aroma und Aussehen als Sie es im Backofen erzielen können. Die durch den Deckel reflektierte Hitze grillt Ihr Grillgut gleichmäßig von allen Seiten. Die zirkulierende Hitze arbeitet wie ein Umluftofen, Sie brauchen das Grillgut nicht wenden.

Wenden Sie die indirekte Grillmethode für Grillgut an, welches länger als 25 Minuten gegrillt werden muss oder für Grillgut das zu empfindlich ist, um bei direkter Grillmethode gegrillt zu werden, da es sonst austrocknen oder anbrennen würde: Zum Beispiel für Braten, Rippchen, ganze Hähnchen, Truthähne, andere große Stücke Fleisch oder Fischfilets.

Um die indirekte Grillmethode bei einem Holzkohlegrill anzuwenden, verteilen Sie die heißen Kohlen gleichmäßig hinter den Holzkohlehaltern oder in den Holzkohlekörben. Platzieren Sie eine Aluminiumtropfschale in der Mitte des Holzkohlerostes zwischen den Holzkohlehaltern oder -körben, damit die Bratenfette abtropfen und sich in dieser Schale sammeln können. Das können Sie dann später für die Soße verwenden.

Es verhindert auch das Verbrennen des Fettes, wenn Sie fetteres Grillgut wie Gans, Ente oder Braten auflegen. Bei längerer Grilldauer geben Sie etwas Wasser in die Aluminiumtropfschale, um ein Anbrennen zu verhindern. Platzieren Sie den Grillrost über die Holzkohlen und legen das Grillgut mittig auf den Grillrost. Legen Sie den Deckel auf und öffnen diesen nur, wenn Sie nach angegebener Grillzeit das Grillgut prüfen möchten.

Um mit der indirekten Grillmethode auf einem Gasgrill zu grillen, heizen Sie den Grill vor, in dem Sie alle Brenner auf volle Leistung stellen. Zum Grillen nach der indirekten Methode werden der vordere und hintere Brenner ein- und der mittlere Brenner ausgeschaltet. Bei einem Grill mit 2 Brennern schalten Sie beide auf maximal. Mit der indirekten Methode wird das Grillgut nach dem Anbraten gegart; außerdem dient diese Methode zum Grillen von Braten, ganzem Geflügel, Hähnchenteilen, Fisch, Fischsteaks oder -filets, Gemüse, Brot und Nachspeisen bei einer mäßigen Temperatur von ca. 180 °C.

Sie können auch ganze Braten, Geflügel oder große Fleischstücke auf einen Drehspieß aufstecken, die Grillroste entfernen und eine Aluminiumtropfschalen auf den Aromaschienen platzieren, damit das Bratenfett abtropfen kann. Bei längerer Grillzeit geben Sie etwas Wasser in die Tropfschalen.

Stellt eine Kombination von direkter und indirekter Methode dar. Eine Hälfte des Kohlerostes wird mit Briketts für hohe Hitze bestückt. In die andere Hälfte wird die Fettauffangschale gestellt.

Zuerst wird das Fleisch in der direkten Zone angegrillt, dann wird es über die Fettauffangschale in die indirekte Zone umplatziert. Der Deckel-Lüftungsschieber sollte sich über der indirekten Zone befinden, um so einen perfekten Luftstrom zu gewährleisten. Die Hitze wird über das One Touch-System und über die Anzahl der Briketts reguliert.

Ideal geeignet fürs Grillen mit Pizzastein ab dem One-Touch Gold 57. Die durchgeglühten Weber Briketts werden ringförmig auf dem Kohlerost ausgebreitet. So kann die Hitze optimal im Kessel um den Pizzastein zirkulieren. Sobald der Grill die gewünschte Temperatur erreicht hat, wird der runde Pizzastein zum Vorheizen auf den Grillrost gelegt. Nach ca. 10 Minuten können dann Pizza, Brot oder Brötchen aufgelegt werden.

Queen of Gardens

ist auch…

Exklusive Gartenmöbel

Exklusive Gartenmöbel

Beleuchtung

Beleuchtung

Grillakademie

Grillakademie

“Bei Queen of Gardens schätze ich den neben den erstklassigen Produkten und der Fachkompetenz der Mitarbeiter vor allem die hohe Servicequalität. Diese reicht von der Hilfe beim Einladen in das Auto über die bequeme Lieferung nach Hause bis zur Montage.“
Dr. med. Glowka • Leipzig

Virtuelle Tour durch unseren Showroom

Grillen